PINK! Beirat

 

Renate Haidinger

Renate Haidinger

Renate Haidinger arbeitet seit 1987 als Medizinjournalistin, anfangs mit Schwerpunkt im Bereich Psychologie und Psychiatrie und seit ihrer eigene Brustkrebsdiagnose im Jahr 2000 im Bereich Brustkrebs. 2001 gründete sie den lokalen Verein "brustkrebs-muenchen e.V." und 2003 die bundesweite Organisation "Brustkrebs Deutschland e.V.". Neben einer regelmäßigen, wöchentlichen Sprechstunde in der Frauenklinik der Universität München seit 2002 beraten sie und ihr Verein über 7000 Patientinnen pro Jahr. Bei nationalen und internationalen Kongressen interviewt sie deutsche Brustkrebsexperten zu den Neuigkeiten zur Behandlung von Brustkrebs. Außerdem ist sie in vielen Gremien national und international als Expertin vertreten.

 

"PINK! ist eine längst überfällige, wichtige Ergänzung als Orientierungshilfe für Patientinnen, die sich darauf verlassen können, dass die enthaltenen Informationen den derzeitigen Stand der der Behandlungsmöglichkeiten widerspiegeln und in verständlicher Sprache erklären. Das möchte ich gerne unterstützen."

 

Prof. Dr. med Nadia Harbeck

Prof. Dr. med. Nadia Harbeck

Professor Dr. Nadia Harbeck leitet das Brustzentrum und die onkologische Tagesklinik der Frauenklinik der Ludwig-Maximilians Universität München (LMU). Sie ist Professorin für Konservative Onkologie an der LMU München. Ihr besonderer Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung und Verbesserung der medikamentösen Brustkrebstherapie (also Chemotherapien, Antihormontherapien, neue zielgerichtet wirkende Medikamente). Frau Prof. Harbeck gestaltet als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO) aktiv die Leitlinien für die Behandlung von Brustkrebs mit. Sie ist Co-Director der Westdeutschen Studiengruppe WSG, die viele wichtige Brustkrebsstudien konzipiert und durchführt. Darüber hinaus gestaltet sie auch international zahlreiche Therapiestudien bei Brustkrebs mit. Für ihre Forschungsarbeiten wurde Frau Prof. Harbeck mit zahlreichen hochrangigen Preisen ausgezeichnet.

 

Frau Prof. Harbeck hat auch ein großes Interesse an Themen der digitalen Gesundheit und unterstützt PINK! – AKTIV GEGEN BRUSTKREBS mit Ihrer fachlichen Expertise.

 

Stephanie Kaiser

Stephanie Kaiser

Stephanie Kaiser arbeitet seit über 15 Jahren an der Entwicklung von digitalen Produkten und den dazugehörigen diversen Teams und Organisationen. Zuletzt hat sie die Digital Health Platform Heartbeat Labs mitgegründet und dort 5 Unternehmen bei ihrer Gründung unterstützt und begleitet. Seit 2018 ist sie zudem ehrenamtliches Mitglied im Digitalrat der Bundesregierung und seit 2021 im Aufsichtsrat des DigitalService4Germany tätig.

 

Ihr Ziel ist es mit digitalen Lösungen den Zugang zur Gesundheitsversorgung und zu Verwaltungsleistungen zu erleichtern und damit die Versorgung der Bürger zu verbessern. 

 

Silvana Koch-Mehrin

 Silvana Koch-Mehrin

Silvana Koch-Mehrin ist Präsidentin und Gründerin von Women Political Leaders (WPL), dem weltweiten Netzwerk von Frauen in politischen Führungspositionen. Silvana war Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments und Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Silvana war Senior Advisor bei Ernst & Young, und ist Senior Policy Advisor von Portland-Communications. 2019 erhielt sie die Diagnose Brustkrebs. Nach Operation, Chemo- und Strahlentherapie lebt sie immer noch mit ihrem irischen Mann, drei Kindern und drei Hunden in Brüssel, Belgien.

 

Ihre Erfahrung: Hilfe und Verbündete zu haben macht den großen Unterschied, nach Schockdiagnose, während der Behandlungszeit, und danach. PINK! ist genau das: kompetente Expertenhilfe und die Gewissheit, ich bin nicht allein mit Fragen, Ängsten und Bedürfnissen.

 

Nicole Kultau

Nicole Kultau

Nicole Kultau, Mutter eines schwer mehrfach behinderten Sohnes, erkrankte 2010 an einem genetisch bedingten Brustkrebs. Um der Erkrankung ein Gesicht zu geben und um die Diagnosen besser zu verarbeiten, startete sie 2013 ein Blog als eine der ersten Betroffenen im deutschsprachigen Raum. Schnell avancierte sie inner- und außerhalb der sozialen Medien, als ein Sprachrohr für erkrankte Frauen und ihre Angehörigen. 

Bei ihrem Engagement ist es ihr ein großes Anliegen, den Tabuthemen Krebs, palliative Begleitung und Inklusion, zu mehr Akzeptanz in unserer Gesellschaft zu verhelfen und gesellschaftspolitische Veränderungen zu erwirken.

 

Nicole Kultau ist überzeugt, dass die Zukunft in einer erweiterten, digitalen Betreuung und Begleitung durch evidenzbasierte Unterstützungsangebote liegt – zur Rückgewinnung für mehr wertvolle Lebensqualität seiner AnwenderInnen und um bestehende Versorgungslücken zu schließen.

 

Professor Dr. Jan-Paul Lüdtke

Professor Dr. Jan-Paul Lüdtke

Professor Dr. Jan-Paul Lüdtke ist Experte für digitale Geschäftsmodelle, E-Commerce und digitales Marketing. Gegenwärtig leitet er an der Fachhochschule Wedel die Bachelor- und Master-Studiengänge in E-Commerce und verantwortet ein mehrjähriges EXIST-Projekt des Bundeswirtschaftsministeriums zur Etablierung einer nachhaltigen Gründungskultur an der Hochschule. Zeitgleich ist er als Mitgründer, Teilhaber und Mentor in verschiedenen jungen digitalen Gründungsvorhaben engagiert. Er hat vor der Berufung auf die Professur erfolgreich ein Marketing-Technologie Unternehmen am europäischen Markt etabliert, welches zahlreiche Branchenpreise wie den Rising Star Award des Bundesverbands für E-Commerce gewinnen konnte. Seine besonderen Fähigkeiten liegen in der kundenzentrierten Projektentwicklung und -umsetzung im Bereich digitaler Kommunikation, Kundenbindung sowie Geschäftsmodell- und Produktinnovation. 

Jan-Paul Lüdtke ist überzeugt, dass innovative digitale Produkte und Dienstleistungen im Gesundheitswesen deutlichen Mehrwert für Patientinnen und ihren Therapieerfolg bieten können. Daher unterstützt er mit seiner Expertise sehr gerne PINK! – AKTIV GEGEN BRUSTKREBS.

 

Dr. Michael Ollmann

Dr. Michael Ollmann

Dr. Michael Ollmann hat sich sein Berufsleben lang neben seinem Fokus auf Finanzdienstleistungen ebenfalls in der Gesundheitswirtschaft engagiert.

Während seiner dreißigjährigen Tätigkeit als Partner in führenden Positionen bei McKinsey zählten auch Krankenkassen und Krankenhäuser zu seinen Klienten. Von 2014 bis 2019 war Dr. Michael Ollmann Mitglied des Aufsichtsrates der HanseMerkur Krankenversicherung. Neben einer Reihe von Aufsichtsratsmandaten bei Versicherungen und Kultureinrichtungen unterstützt er heute u.a. Start-ups im Gesundheitssektor an der Schnittstelle zu allen Patienten. Dazu gehört auch PINK! gegen Brustkrebs.

 

Seine Motivation: Er ist überzeugt von dem großen Nutzen für alle Beteiligten, der aus einer schnellen und umfassenden Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens entstehen kann - vor allem für die Patienten!

 

Mag. Claudia Altmann-Pospischek

Claudia Altmann-Pospischek

Die Diagnose kam 2013 aus dem Nichts und riss Claudia Altmann-Pospischek sprichwörtlich den Boden unter den Füßen weg. Ihr winziges Mammakarzinom hatte bereits in die Leber und in die Knochen gestreut. Prognostizierte Durchschnittsüberlebenszeit: 2 Jahre. 2018 wurden zudem Bauchfell-Metastasen gefunden. Was die engagierte Wiener Neustädterin (Österreich) möchte? Spuren hinterlassen. Deshalb orientierte sich die Publizistin um und richtet ihren Fokus nun auf Brustkrebsaktivitäten. Sie möchte Patientinnenvertreterin sein, zur Vorsorge aufrufen und Solidarität mit Betroffenen einfordern. Als „Sprachrohr“ dient der 46-Jährigen ihr Blog „Claudias Cancer Challenge“. Sie initiierte die Meta Mädels, war Ideengeberin für den „Meta Ribbon“, fungiert als Vortragende und kooperiert mit verschiedenen Organisationen.

 

„PINK! ist mehr als nur die Brustkrebsfarbe. PINK! ist ein effizientes Hilfs- und Serviceangebot für Brustkrebspatientinnen. Gerade wenn man eine (metastasierte) Diagnose bekommt, ist man mit vielem überfordert. Dann sind fundierte Informationen und eine verständnisvolle Begleitung von unschätzbarem Wert.“

 

Iris Radisch

Iris Radisch

Iris Radisch ist Buchautorin, Fernsehmoderatorin und Kulturjournalistin, seit 1990 ist sie leitende Redakteurin im Feuilleton der Hamburger Wochenzeitung DIE ZEIT, sie moderierte den Literaturclub im Schweizer Fernsehen und war Mitglied im Literarischen Quartett von Marcel Reich-Ranicki im ZDF. Im Jahr 2020 erhielt sie den Johann-Heinrich-Merck-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

 

Sie ist der Meinung: Wer an Brustkrebs erkrankt, braucht Hilfe und Begleitung auf vielen Ebenen. Schnell fühlt man sich mit seinen Ängsten alleingelassen. PINK! bietet die fundierte Orientierung, für die oft zu wenig Zeit bleibt. Für sie ist PINK! eine Oase der Menschlichkeit und Kompetenz im Irragrten des Netzes.