PINK! Experten

 

Hier stellen wir Ihnen unsere Experten vor, die uns mit Rat und Tat bei PINK! begleiten. Diese ärztlichen Kolleginnen und Kollegen haben große Erfahrung in der Betreuung von Brustkrebs-Patientinnen und helfen uns bei der Erstellung von neuen Inhalten in ihrem jeweiligen Fachgebiet. Und sie sind unserer Referenten bei "Frag doch mal PINK!", unserer interaktiven Webinar-Reihe zum Thema Brustkrebs.

 

PD Dr. Ulf Dornseifer

PD Dr. Ulf Dornseifer

 

PD Dr. Ulf Dornseifer ist Plastischer Chirurg und Chefarzt der Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie am ISARKlinikum München. Ein wesentlicher operativer Schwerpunkt von ihm und seinem Ärzteteam ist die rekonstruktive Brustchirurgie. Der mikrochirurgische Wiederaufbau der Brust mit körpereigenem Gewebe ist dabei ein Spezialgebiet von Ulf Dornseifer. Dieses Thema ist auch Inhalt eines Großteils seiner wissenschaftlichen Arbeiten, in denen er sich mit Strategien zur Sicherung der Durchblutung des transplantierten Gewebes auseinandersetzt.

 

"Warum ich PINK! unterstütze? Ich erlebe tagtäglich, wie sehr sich viele Patientinnen auch über den Rahmen der ärztlichen Konsultationen hinaus differenziert mit ihrer Brustkrebserkrankung auseinandersetzen möchten. PINK! bietet ihnen jetzt eine entsprechende Plattform!"

 

Andy Engel

Andy Engel

Andy Engel ist bekannt als einer der weltbesten Tätowierer für Fotorealismus und legt besonders viel Wert auf Präzision, Leidenschaft und auf die Liebe zum Detail.

Der gebürtige Bayer wurde 1972 im 180 Seelendorf Tiefenstockheim in Bayern, Deutschland geboren.

Durch die Kunst und das Handwerk seines Vaters, der als Schmiedemeister und Schlosser arbeitete, lernte er schon in frühen Tagen was handwerkliches Können bedeutet und wie wichtig Zuverlässigkeit, Verantwortung, Vertrauen und Qualität gegenüber dem Kunden, sich selbst und für das eigene Unternehmen ist. Diese Wertvorstellungen prägen seine Arbeit als Tattoo – Künstler noch heute.

„Meine Eltern haben mir beigebracht, welche Werte im Leben wichtig sind und dass man sich immer treu bleiben soll, dafür bin ich sehr dankbar.“

 

2008 kam mit dem Thema Brustwarzenrekonstruktion eine Herzensangelegenheit dazu

Im Jahr 2008 kam eine Stammkundin nach der Diagnose Brustkrebs und der daraus resultierenden einseitigen Mastektomie zu Andy und überredete ihn, ihr eine fotorealistische Brustwarze zu tätowieren. Das Ergebnis machte die Kundin so glücklich, dass sie den Bayrischen Rundfunk zu Andy ins Studio geschickt hat, um das Thema bekannter zu machen, damit auch andere Frauen davon profitieren können.

Von Beginn an mit der Unterstützung der Missionsärztliche Klinik Brustzentrum Würzburg insbesondere von Dr. med. Andreas Cramer als Kooperationspartner mit dessen Hilfe Andy Engelunter medbwk das Thema nicht nur Brustkrebsbetroffenen näherbringt, sondern auch Kliniken in Seminaren zum Thema Brustwarzentattoo aufklärt. Zudem betreibt er viel Aufklärung bei den Krankenkassen, um hier eine Kostenübernahme für die Betroffenen zu erreichen.

 

Dr. Saskia Kleier

Dr. Saskia Kleier

 

Dr. Saskia Kleier ist niedergelassene Fachärztin für Humangenetik in Hamburg mit einem Schwerpunkt der genetischen Beratung und Untersuchung erblicher Krebserkankungen. Zusammen mit ihren Kolleginnen betreut sie Patientinnen vieler Brustzentren in Norddeutschland. Die Vermittlung komplexer medizinischer Inhalte in empathischer und verständlicHer Form liegen ihr besonders am Herzen. Aus diesem Grunde ist sie von PINK! von Beginn an begeistert. 

 

Silke Meier

Silke Meier

Silke Meier ist Psychologische Psychotherapeutin und Psychoonkologin und hat die meiste Zeit ihres Berufslebens mit Krebspatienten gearbeitet. Zunächst im psychoonkologischen Konsiliar- und Liaisondienst am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf und dann viele Jahre in einer Krebsberatungsstelle für Familien. Aktuell liegt ihr Arbeitsschwerpunkt in der Beratung nach Trauma und Gewalterfahrungen. Da ihr Herz aber weiter für die Psychoonkologie schlägt, freut sie sich, immer wieder auch in diesem Feld aktiv sein zu können. Zurzeit bietet sie z.B. eine monatliche Sprechstunde für von Krebs betroffene Familien an der Asklepios Klinik Altona an, ist Dozentin in der psychoonkologischen Weiterbildung und unterstützt nicht zuletzt PINK! als Psychoonkologin.

 

"PINK! ist für mich ein tolles Angebot, da es in den Informationsfluten des Internets gezielte hochkompetente fachliche Unterstützung für Brustkrebspatientinnen bietet. Dabei ist durch und durch spürbar, dass es nicht nur um Fachinformationen geht, sondern auch um menschliche und empathische Begleitung. PINK! zeigt, dass digitale Gesundheitsanwendungen und menschliche Wärme sich nicht ausschließen. Umso mehr freue ich mich, dass in der ganzheitlichen Betrachtungsweise von PINK! auch die Psychoonkologie ihren Platz hat."